DSC_3283_bearb.jpg

" Die Augen von Tieren sind Fenster,

die uns in eine andere Welt blicken lassen! "

(Sprichwort aus Irland)

Hallo und herzlich Willkommen

schön dass Du mich gefunden hast.

 

"Tierkommunikation"- das klingt doch ziemlich abgefahren, oder?

Genauso ging es mir auch, als ich vor einigen Jahren zum ersten Mal im Internet darüber gelesen habe. Natürlich sprechen wir alle - ob bewusst oder unbewusst - mit unseren Tieren zuhause oder mit den Geschöpfen die uns draußen in der Natur beim Spazierengehen begegnen.

Dass man mit allen Tieren so "richtig" kommunizieren kann bedeutet,  man kann sie zum Beispiel fragen, wie es ihnen geht oder ob und was man für sie tun kann und natürlich vieles mehr.

Voraussetzung ist allerdings, dass es sich um die eigenen tierischen Mitbewohner bzw. die von Familienangehörigen handelt, und jene mit einer Kontaktaufnahme einverstanden sind.

Mit den Tieren in der freien Natur, die also keinem menschlichen Wesen gehören bzw. "zugeordnet" sind,  darf man immer kommunizieren.

PS: Ich habe auf meiner Seite (fast) alles in der  "DU"-Form  geschrieben, weil ich diese Anrede    persönlicher finde und das DU die Kommunikation vereinfacht.

 Auf Wunsch gehe ich selbstverständlich zum "Sie" über-  also bitte Bescheid geben. 

© by Martinas Tierkommunikation / Martina Tietze 2020

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis